Eine Wohnung für uns Zwei.

184567

Hallo ihr Lieben,

ja, ich bin‘s. Unglaublich aber wahr. Im August habe ich das letzte Mal meine Gedanken hier niedergeschrieben. Manchmal hat man auch einfach andere Dinge zu tun. Zum Beispiel? Ein neues Liebesnest. Eine Wohnung für uns Zwei! Und ich liebe Sie. Die Wohnung, den Mann und die Zeit darin. 6 Wochen, 42 Nächte und bereits zwei Partys später schaffe ich es endlich einmal, wenigstens ein paar kleine Details mit der Welt hier zu teilen.

So eine Wohnung einrichten ist schön und stressig zugleich. „Das wird halb so wild, eigentlich haben wir ja alles..“ – oder auch nicht. Denn mit einer neuen Wohnung, kommt auch ein neuer Geschmack, man ändert den Stil, wird Erwachsen und somit sind die pinken Kerzen, lila Kissen und sonstige, bunte Accessoires aus den alten vier Wänden immer noch in den Kisten verstaut. Und bleiben auch dort. Nur einige, wenige Dinge durften mit und erstrahlen in altem, neuen Glanz. Ob eine Wohnung das potential für ein geliebtes Zuhause hat, merkt man, wenn man die Türe aufschließt und das Herzchen sich freut. Sehr oft liege ich auf der Couch oder stehe mit einer Tasse Kaffee am Fenster, schaue um mich um und denke: „Wow. Wir haben es einfach toll“. Ein gutes Zeichen, wie ich finde! Verdammt gut! Natürlich ist noch nicht alles fertig. So ein Rückzugsort muss wachsen.. – aber schon jetzt ist es einfach wundervoll.

Die Adventszeit steht unmittelbar hervor, man kann sie förmlich schon riechen und unsere hohe Decken, große Fenster und der ein oder andere Quadratmeter mehr als vorher lassen mich auch auf diese Zeit mit Freude blicken. Die Familie vereint am selbstgebauten, von Papi und den Jungs gewerkelten, Küchentisch. Großartig. Die ganzen Deko-, Bilder- und Einrichtungsvorschläge macht mich schon verrückt. Ich blättere Zeitschriften, stöbere im Netz.. aber ich weigere mich noch.., Keine Plätzchenrezepte ausschneiden, nichts kaufen, sondern nur gucken. Wir haben Oktober, also wirklich nur gucken!! Herr V muss mich hin und wieder bremsen. Bremsen wenn ich wieder die FermLiving Seite offen habe oder wieder bei Pinterest und/oder Instagram etwas gesehen habe, was doch noch ganz großartig zu uns passen würde. Noch steht die Herbstdeko aber mal schauen, wie schnell mich das Fieber dann doch zu packen bekommt. Schließlich stehen bei Ikea schon die Rentiere im Regal zum kaufen bereit..

In diesem Sinne, einen wundervollen Start in die Wochen und hoffentlich ebenfalls Glücksgefühle beim öffnen eurer Wohnungstüre (:

Shopping Baby

Unbenannt

Es gibt Momente im Leben, in denen hat man was geschafft, freut sich darüber, läuft lachend durch die Gegend und denkt sich “Yes!, & dafür belohne ich mich jetzt”.. Diesen Moment hatte ich und.. naja.., zugegeben, ich bin in Sachen Shopping im letzten Monat ein klein bisschen “ausgerastet”.. Aber es hat sich gelohnt. Viele neue Dinge an denen ich mich erfreuen kann sind zu mir nach Hause gewandert und zwei davon möchte ich euch kurz vorstellen. Es passierte im Amsterdam. Mit einem festen Budget (im Kopf – und leider nicht mit abgezähltem Geldbeutel) ging es in die City zum Großeinkauf. Die Jungs waren längst verschwunden und ließen uns (drei Mädels) wie im Wahn zurück. – schlecht Idee :). Schon im zweiten Laden warfen wir alles vorgenommene über Bord und verliebten uns gleich in die “New Collection” Ecke von MK. Diese Michael Kors Tasche hatte es mir sofort angetan und ich war so verstört das ich sogar kurz meiner Mom eine “Hilfe-ich-raste-aus” Simse mit einem Foto schickte, in der Hoffnung es käme vlt ein “du hast genug Taschen” zurück. Da hatte ich mich nur leider gewaltig geirrt, und nach einem knappen “kauf die” von ihr zurück, gab es auch kein halt mehr.

Genauso erfreut war/bin ich über meine Errungenschaft von rich&royal. Ebenfalls die neue Kollektion, aber bereits der letzte Pulli in meiner Größe, bin ich einige Male drumherum geschlichen, um ihn dann “nur mal anzuprobieren”. Wie sowas meist ausgeht muss ich euch ja wahrscheinlich nicht erzählen. Der weiche Stickpullover mit klassischem Hahnentritt-Muster ist im Oversize-Look gehalten und zeigt sich mit angesagten überschnittenen Schultern. Mit einer coolen Jeans kombiniert ist er mein Must-have im kommenden Herbst..

Fazit: für’s Erste bin ich eingedeckt. Für’s Erste.. :))))))).., denn Shopping geht ja bekanntlich immer.

Beste Grüße und einen schönen Abend.

 

Mit Liebe zum Detail.

foto-06-07-14-20-12-561
Foto 06.07.14 22 14 28

Guten Abend Zusammen. Ich hoffe ihr hattet alle ein erholsames Wochenende?! Ich habe mich heute gefreut wie Bulle, dass die Sonne es auch am Wochenende mal geschafft hat uns zu beglücken und nicht immer nur unter der Woche, wo die meisten Menschen auf der Arbeit hocken und nichts vom schönen Wetter genießen können. Zur Freude des Tages habe ich meine weiße 3/4 Woche aus dem Schrank gekramkt, ein weißes Top drüber geschmissen und den Rest des Outfits mit Accessoires aufgehübscht. Und zwar mit wunderbaren Accessoires. Meine Neon-Orange Bloggerkette kam heute zum ersten Mal ins Spiel aber die restlichen Dinge haben mich schon öfter begleitet. Zwei wunderbare Geburtstagsgeschenke waren dabei. Darf ich vorstellen? Meine heißgeliebte MCM Tasche und meine Rayban Sonnenbrille. Die Brille sieht, zugegeben, nur gut aus aber wahsinnig was bringen tut sie in der Sonne irgendwie nicht. Durch die hellen Gläser ist sie bei weitem nicht so dunkel wie andere Sonnenbrillen. Naja.. Ein bisschen schwund ist immer ;). Kein Geburtstagsgeschenk, sondern ein Kauf-ich-mir-selber Geschenk.., ist meine (endlich eine Goldene!) Michael Kors Uhr. Aus der letzten Kollektion, somit im Sale ergattert und beim aufmachen des Päkchens bin ich fast vor Glück in die Luft gesprungen. Kennt ihr das? Eigentlich ziemlich bescheuert. Mein Gott, es ist ‘ne Uhr. Aber eine tolle Uhr! :)  Der Gürtel ist nicht zu sehen. Es war ein brauner Nietengürtel von Cowboysbelt und meine Füße schmückten bunte Arizonas aus dem Hause Birkenstock. Die Meinungen spalten sich ja weiterhin aber ich trage sie gerne.., denn es gibt einfach nichts bequemeres an warmen Tagen. Als der Regen einbrach, habe ich mir noch fix einen Schwarz-Weißen Cardigan übergezogen und Schwupsdidups war ich fertig. Mein Endlich-ist-die-Sonne-da Sonntagsoutfit. In diesem Sinne wünsche ich euch einen wunderbaren, hoffentlich sonnigen, Start in die Woche. & wenn ihr mögt, dürft ihr gerne euer “Endlich-ist-die-Sonne-da Sonntagsoutfit” Kommentieren :).

Grüß Euch!

Sommer, Sonne, Kurzurlaub.

IMG_1924DSC_0357AFoto 05.06.14 18 55 30DSC_0367Foto 05.06.14 18 57 03 Kurz vor den Pfingstagen stiegen Herr V. und ich in den Flieger nach Spanien. Dort erwarteten uns bereits vertraute Gesichter und wir gönnten uns ein paar Tage Urlaub in einem privaten Ferienhäuschen.. Wundervoll. Die Jeans für die kommende Zeit in den Schrank verfrachtet schlüpfte ich in was leichteres und machte mich auf in den “Garten”. Die frische Sommerluft einatmen und genießen das wir für ein paar Tage dem Alltag entflohen sind. Naja, zugegeben, so grün wie bei uns sind die Gärten nicht aber dafür findet man hier eher selten Mandel- oder Granatapfelbäume vor dem Haus. Die Ausbeute an diesem Tag waren frische Zitronen für den Rotwein (Sommerrotwein gemixt mit Wasser, Eiswürfel und Zitronen.. mmhh.) und frische, selbstgepflückte, Feigen für den Salat. Das ist doch schon mal Luxus Pur..Foto 06.06.14 13 52 36Viel Zeit am Pool und Sonne war unser Pflichtprogramm Nr.1. Vespatouren machten die warmen Tage zum Highlight. Über nicht befahrende Straßen, vorbei an Orangenplantagen und Wassergruben.. es war großartig. Mit 15 hatte ich auch einen Roller aber seither vergessen, wieviel Spaß es macht damit zu fahren.Foto 06.06.14 18 44 33
Foto 07.06.14 14 10 28DSC_0357
DSC_0550DSC_0563DSC_0574Nicht vorenthalten möchte ich euch eine Bar Namens Boulevard Puerto. Frisches Obst in jedem Cocktail und jede Menge Liebe zum Detail findet man hier. Der Barkeeper vereist die Gläser in Sekundenschnelle und zaubert dann schwups das nächste Getränk. Im Hafen von Santa Pola war die Bar an einem Samstagabend bis auf den letzten Platz belegt und auch ich kann sie gerne weiterempfehlen. Hier in Santa Pola ist auch mein Lieblingsfoto des Kurzurlaubes entstanden..DSC_0541aFoto 07.06.14 20 57 29DSC_0486mDSC_0447 Der Hafen war einer unsere Lieblingsplätze. Egal ob Alicante oder Santa Pola, es ist einfach wunderschön. Man kann Fischern dabei zuschauen wie sie ihre Netze flicken, frischen Fang ans Land bringen um dann wieder in See zu stechen. Fischwirte nennt man diesen Beruf übrigens richtigerweise und ist sogar ein Ausbildungsberuf.. Es war eine tolle Zeit. Die restlichen (knapp) 200 Bilder bleiben unveröffentlicht und gehören nur Herr V. und mir :). Vielleicht hab ich euch ja ein bisschen Lust auf Reisen gemacht.. und weiter hoffe ich, dass ihr auch ein paar erholsame Tage hattet. DSC_0486 Bis Bald. Anne.

Tapiovaara love.

stuhl12

Es war Liebe auf den ersten Blick. ♡♡♡ Aber wirklich auf den allerersten Blick. Bei Ebay habe ich ein bisschen nach Schaukelstühlen geschaut. Ich dachte mir, sowas macht sich sicher super in einer neuen, großen Wohnung. Ich gab Schlagwörter wie „Vintage”, „Oldshool” oder „alt” ein. Nichts! Nur langweiliges oder völlig überteuertes Zeug. Ich war bereits kurz davor alle Browserfenster zu schließen und dann war er da: der perfekte Schaukelstuhl. Einziger Haken an der Sache: zu teuer, nur Selbstabholer und viel zu weit weg.. Es hätte sich einfach nicht gelohnt und Herr V. wollte unter diesen Umständen auch nicht, dass dieses Schmuckstück gekauft wird. Schweren Herzens musste ich mit ansehen wie jemand anders ihn ergattert. Aber Aufgeben ist nicht! Schon mehrfach habe ich mir erzählen lassen, dass sich Ebay Kleinanzeigen für solche Dinge besser eignet. Nun gut dachte ich, testen wir das doch mal. Mit gezielteren Schlagwörtern wie „60er Jahre”, „Schaukelstuhl holz” oder (der Treffer!) „Schaukelstuhl 60er Jahre” ging ich an die Suche ran und fand ihn. Für kleines Geld und ziemlich in der „Nähe” (bzw. zumindest noch im Rahmen). Eine ältere Dame konnte nichts mehr damit anfangen.. wie praktisch für mich. Gebrauchsspuren sind wirklich fast gar keine vorhanden und sogar ein Sitzkissen wollte sie mir noch andrehen aber das war nicht mehr das Modernste und daher habe ich dankend angelehnt. Mittlerweile habe ich herausgefunden, dass diese Art von Schaukelstuhl (oder normalem Stuhl) „Tapiovaara” heißt. Ilmari Tapiovaara (gestorben 1999) war ein finnischer Innenarchitekt und Designer. Tja, hätte mir die Suche erleichtert aber gut.., für’s nächste Mal weiß ich Bescheid. Ich erfreue mich jeden Tag an diesem wunderbaren Ding, auch wenn wir immer noch nicht eingezogen sind.. ;(.

Vintage..? Oder alles nur Neu und Modern? Erzählt mir mehr! Beste Grüße.

Cakepops. selbstgemacht.

Foto 19.04.14 12 00 05Foto 19.04.14 12 43 56Wir haben es endlich geschafft. Cakepops backen!

Wochenlang hatte ich das schon vor und nun haben wir den freien Freitag und eine bevorstehende Familienparty von Herr V zum Anlass genommen, diese hübschen kleinen Kuchen am Stiel endlich selber auszuprobieren. Man nehme einen Biskuitteig, Frischkäse und Verziehrung – fertig sind die kleinen Dinger. Tja, wenns wirklich so easy wäre..! Mein Fazit lautet: es ist mühsam! Das Verzieren und Dekorieren ist das, was aufhält. Ich habe schon extra einen Tip aus dem Internet befolgt, der wie folgte lautete: “Anschließende kurz einen Holzspieß in die Kuchenglasur tauchen, ca. 0,5 – 1 cm tief und dann ein Cake-Pop-Bällchen aufspießen. So mit allen Cake-Pops verfahren.” (das sollte dazu dienen, dass der Teig besser an den Stäbchen haftet.) Weiter heißt es: “Wenn alle fertig sind, werden die Cake-Pops der Reihe nach in die Kuchenglasur getaucht. Die Kuchenglasur abtropfen lassen und sofort nach Wunsch verzieren. Zum Trocknen stecke ich die Cake-Pops immer in ein Stück Styropor.” Soweit so gut, dass sollte ja klappen. Dachte ich. Styropor hatte ich nicht also haben wir leere Eierkartons verwendet. Das war auch garnicht das Problem, sondernnnnn –  1. Sind die kleinen Teilchen teilweise trotzdem immer wieder abgeplumpst und in die Glasur gefallen und 2. das trocknen! Es funktioniert nicht. Die Glasur trocknet viel zu langsam und in der Zeit ist die halbe Suppe bereits den Stiel runter gelaufen und macht sauerei. Ja, wir waren kurz vor der totalen Krise kriegen aber es hat sich trotzdem gelohnt. Sie sind nämlich wunderhübsch geworden und geschmeckt haben sie auch jedem. Somit war Heute der ganze Ärger längst wieder vergessen und wir haben sogar versprochen zur nächsten Party wieder welche zu machen. Verwendet haben wir Zitronen- und Schokoladenglasur. Die Schokopops hat Herr V allerdings so schnell eingepackt, dass ich keine Gelegenheit mehr hatte sie noch für die Nachwelt festzuhalten :). Beides ist sehr lecker. Die Zitronenglasur gibt dem ganzen eine frischere Note. Im Internet, zB auf Chefkoch.de findet man einige Rezepte und auch das restliche Netz ist voll davon.

Viel Erfolg beim selber machen & frohe Ostern.

Heidi Klum Astor Collection

lipstickIch bin ja ein bekennender Lippenstift Fan und habe auch diverse Zuhause rumfliegen. Egal ob rot, pink, orange, lila oder braun – ich glaube meiner Sammlung ist nichts entgangen. Gestern bei Rossmann neu entdeckt – Heidi Klum Lipstick von Astor. Ich habe mich für die Farbe 005 entschieden. Ein schöner Pinkton für die herrlichen Frühjahrstage. Mit 4,95 Euro kann man auch Geldbeuteltechnisch nicht viel falsch machen. Was tragt Ihr derzeit so auf den Lippen?

Ich wünsche Euch ein sonniges, pinkes, Wochenende.

Fühl dich frühlich.

floristik-blumengestecke-blumen-herterWhat the **** is this? Schneeregen (!) als ich heute früh aus dem Fenster schaute. Nein, nein, dass will ich nicht!

“Fühl dich Frühlich” ist deshalb mein Motto für den Tag.. Erfreut euch an den Blümchen & lasst uns gemeinsam wieder auf die Sonne hoffen. Einen schönen Start in die Woche. ♡♡♡

fermLIVING. irgendwann packt es jeden.

3008_2Der Einrichtungswahn hat mich ja schon länger gepackt, Herr V ist schon genervt aber so leicht bin ich davon gerade nicht runterzuholen :). Überall sehe ich etwas, was ja eventuell, vielleicht hier und da in die Wohnung passen könnte. Wenn ich das alles auch gekauft hätte, könnten wir glatt drei Wohnungen einrichten. Aberrrrrrrrrrr es macht so viel spaß! Einen Schaukelstuhl habe ich schon für 20€ bei Ebay Kleinanzeigen ergattern. Er ist aus dem 70ern und ich erfreue mich jetzt schon riesig daran. So in etwa schaut er aus. Ein chices Kissen oder Fell drauf und fertig ist die erste gemütliche Ecke. Und nun, habe ich wieder etwas neues entdeckt. fermLIVING. “Danish design – Made with Love” heißt es auf der Internetseite. Allein die ist schon sehr nach meinem Geschmack. Modern, aufgeräumt und läd definitiv zum stöbern ein.

Krise.. den Korb, die Kissen, die Kerzenhalter.. ich könnte schon wieder alles kaufen. Das Geschirr erinnert mich ein wenig an die Brakig Limited collection von Ikea. Auch da war ich letzte Woche aber leider kann man Teller, Tassen und Schüsseln nur in blöd zusammengestellten 2er Sets kaufen. Mhhh. Die Auwahl war auch nicht mehr all zu riesig, also bin ich ohne Geschirr und mit Bettwäsche wieder raus aus dem schwedischen Einrichtungshäusle. :)

So! Genug gestöbert. Habt einen schönen Tag.